Folge 55 – Sexualität, A*spec und Kleidung Teil II

Das Bild zeigt einen Catwalk einer Modenschau, vor dem mehrere Stühle aufgestellt sind, auf denen Zuschauer sitzen. Der Catwalk wird von grünem orangenem, blauen und lila Scheinwerferlicht bestrahlt. Auf dem Catwalk präsentiert Apple mit einem Schulterzucken ein rotes Kleid. Im Hintergrund steht Aron mit Nadelkissen am Handgelenk. Aron betrachtet die Geschehnisse auf der Bühne mit nachdenklickem Blick. Unterhalb der Stühle befindet sich der Schriftzug "InSpektren der Podcast"

Heute sprechen Jay-Jay, Finn und Delfin weiter mit Rrhiza über Kleidung und Kleidungsstile. Es geht darum, wie queere Identität den eigenen Kleidungsstil prägt und was das Coming Out damit zu tun hat, aber auch darum, wie über Kleidung kommuniziert werden kann. Außerdem fragen sie sich, ob queere Menschen vielleicht eher dazu neigen auch Normen in Sachen Kleidungsstil zu brechen und lesen weitere Antworten aus der Community zu all diesen Fragen. 

Moderation: Delfin, Jay-Jay, Finn
Gastperson(en): Rrhiza
Produktionsleitung: Finn
Redaktion: Charles, Delfin, Finn, Rrhiza
Schnitt: Delfin & Charles
Qualitätssicherung: Rrhiza, Finn

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License

Content Notes

Ganze Folge: Geschlechterklischees in Bezug auf Kleidung/Präsentation (im Zusammenhang damit binäre Sprache), binäre Kategorien bei Kleidung.

00:14:00-00:17:15 |  Rape Culture (Täter-Opfer-Umkehr, Victim Blaming), ungewollte Aufmerksamkeit
00:29:10-00:31:02 | Dysphorie, unangenehme Situation in der Schule (Zwangs-Make-Over),
00:32:00-00:33:30 | Sexualisierung (aufgrund von Kleidung), kurze Erwähnung von Dysphorie
00:51:49-00:52:00 | Schönheitsnormen

Kapitelmarken

00:00:00 | Intro
00:00:23 | Begrüßung und Einleitung
00:00:23 | Begrüßung und Einleitung
00:02:00 | Ausdruck queerer/LGBTQIANP+ Identität über Kleidung
00:17:15 | Romantisch konnotierte Kleidung
00:22:00 | Komplimente zur Kleidung
00:28:52 | Einfluss des Coming Outs auf den Kleidungsstil
00:38:10 | Einfluss von Kleidung auf verschiedene Anziehungsformen
00:45:05 | Sind queere/LGBTQIANP+ Personen eher bereit, in Sachen Kleidung von der Norm abzuweichen?
00:53:18 | Lexikon: Drag
00:54:30 | Kulturecke: #thisiswhatasexuallookslike
00:56:14 | Was nehmen wir mit?
00:58:38 | Verabschiedung, Dank und Kontaktmöglichkeiten
01:01:09 | Outro

Lexikon

Drag – Eine Kunstform, bei der eine Person überzeichnete Geschlechterrollen aufführt. Sie schlüpft dazu in die Rolle einer Kunstfigur, wobei das Tragen von dem betreffenden Geschlecht zugeschriebenen Kleidung, Make-Up und Frisuren häufig eine wichtige Rolle spielt. Diese werden mit Glamour, Theatralik und Extravaganz dargestellt. Meist wird dabei nicht das eigene Geschlecht verkörpert, das ist aber kein Muss.
Weibliche Figuren werden dabei als Drag Queens bezeichnet, männliche als Drag Kings. Außerdem gibt es die Bezeichnung Drag Quing für Figuren außerhalb des binären Geschlechtersystems.
Woher der Begriff Drag kommt, ist nicht ganz klar. Es gibt aber die Vermutung, dass er aus der Theaterwelt kommen und ursprünglich “dressed as girl” bedeutet haben könnte.

Kulturecke

This is what Asexual looks like:
Tumblr: #thisiswhatasexuallookslike
Instagram: @thisiswhatasexuallookslike
Twitter: #thisiswhatasexuallookslike

Shout-Outs

Introsprecher: Kijargo
Intro/Outro: John Bartmann – Jazzy DetectiveAudio-Player

Uns findet ihr außerdem hier

inspektren.eu
instagram: inspektren_podcast
facebook: InSpektren.Podcast
twitter: InSpektren
Mastodon: chaos.social/@inspektren
Discord: aspecgerman.de

Mail: inspektren@gmx.net

YouTube
Spotify
Amazon Music
Apple Podcast
Google Podcast

A*spec Vibes zum Anhören findet ihr auf unserer Spotify Playlist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner