Episode 11 – A*spec und Männlichkeit

Als Pendant zur Folge 10 sprechen wir heute über A*spec und Männlichkeit. Als Gäste sind Oly und Lemon (mehr zu Lemon gibt es hier) mit dabei. Es geht um Mode, was da (aus welchen Gründen auch immer) als männlich gilt und wie wir darüber denken. Wir diskutieren außerdem über toxische Männlichkeit und gehen auf die zur Episode gehörende Community-Umfrage ein. Ferner tauschen wir uns natürlich über unsere, tatsächlich recht unterschiedlichen, Erfahrungen zum Thema aus.

Inhaltswarnungen und Content Notes

Für die gesamte Folge gilt, aufgrund des Themas werden unterschiedliche Themen sehr binär besprochen
00:06:40-00:10:50 | Binäre Stereotypen
00:10:52-00:26:40 | Toxische Männlichkeit und binäre Stereotypen
00:12:50 | Flappsige/umgangssprachliche Bezeichnung eines bestimmten Zugangs zu Sex als „krank“. Wir meinen natürlich nicht, dass der beschriebene Zugang zur Sexualität/Sex tasächlich pathologisch ist, er liegt den Beteiligten nur sehr fern.
00:18:57-00:19:55 | Dysphorie
00:35:00-00:36:25 | Acefeindlichkeit: Absprechen von Ace-Identität aufgrund sexueller Aktivität, übergriffige Fragen
00:52:07-00:58:00 | Acefeindlichkeit: negative Erfahrungen mit Outing, Abwertung und Pathologisierung fehlender sexueller Aktivität, Absprechen von Männlichkeit
00:58:00-00:59:37 | Bodyshaming
01:04:48-01:06:08 | Incels
01:10:18-01:11:08 | Incels

Kapitelmarken

00:00:00 | Intro
00:00:20 | Begrüßung und Vorstellung
00:01:24 | Programm
00:02:01 | Triggerwarnung
00:02:39 | Was ist “Männlichkeit”?
00:06:38 | Männlichkeit und Mode
00:10:53 | Toxische Männlichkeit
00:26:38 | Community-Umfrage
01:12:56 | Rubriken: Literaturecke & Lexikon
01:14:11 | Was nehmen wir aus der Folge mit?
01:16:35 | Danksagung und Verabschiedung
01:17:40 | Outro

Literaturecke

Jack Urwin; Boys don’t cry: Identität, Gefühl und Männlichkeit; Edition Nautilus; 2. Edition

Lexikon

MSpec – Ein kurzer Begriff für das “multisexuelle Spektrum”, auch bekannt als das Spektrum von Menschen, die sich zu mehreren Geschlechtern hingezogen fühlen. Es ist ein Überbegriff, der bisexuelle Menschen, pansexuelle Menschen, omnisexuelle Menschen usw. umfassen kann oder sogar Menschen, die überhaupt kein Etikett verwenden. Es bedeutet einfach jemand, der sich zu mehreren Geschlechtern hingezogen fühlen kann, auch wenn er sich mehr zu einem bestimmten Geschlecht hingezogen fühlt als zu jedem anderen (zum Beispiel, der die meiste Zeit nur Mädchen mag, aber gelegentlich in eine nicht-binäre Person verknallt ist). Es passt auch für Menschen, die eine geteilte Anziehungskraft erfahren, wie z. B. eine bisexuelle homoromantische Person. Ähnlich wie Aspec, aber für Multisexualität. Es ist in erster Linie ein Überbegriff.

Shout-Outs

Introsprecher: Kijargo
Intro/Outro: John Bartmann – Jazzy DetectiveAudio-Player

Uns findet ihr außerdem hier

https://inspektren.eu/
https://www.instagram.com/inspektren_podcast/
https://www.facebook.com/InSpektren.Podcast/
https://www.twitter.com/InSpektren
https://aspecgerman.de/

Mail: inspektren@gmx.net

InSpektren YouTube-Kanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.