22 – A*spec Headcanons in Medien

In dieser Folge von InSpektren sprechen Sal, Gez und Finn über A*spec-Headcanons. Sie unterhalten sich darüber aus, was Headcanons eigentlich sind und warum sie das Thema eigentlich wichtig finden. Themen der Folge sind außerdem die Darstellung von potenziell asexuellen sowie aromantischen Charakteren und natürlich auch die eigenen Headcanons.

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License

Content Notes

01:00:26-01:03:04 Sexismus, Amatonormativität
01:04:41-01:09:19 Queerbaiting
01:12:50-01:16:27 Erzählung von A*spec-Sein als Gegenentwurf zum Mensch-Sein/Person-Sein und Erwachsensein (Stereotyp von Kindlichkeit)
01:21:14-01:22:15 A*spec-Feindlichkeit: Infantilisierung von A*spec-Identitäten, Charaktere die dann doch plötzlich sexuell aktiv sein können und quasi „erlöst werden“
01:25:54-01:29:55 Ace-Feindlichkeit: Absprechen von Mündigkeit und Entmenschlichung

Kapitelmarken

00:00:00 | Cold Open
00:00:28 | Begrüssung
00:01:27 | Conten Notes
00:01:46 | Was ist Headcannon?
00:13:58 | A*spec Headcannons
00:26:06 | Charlotte (Pride and Prejudice)
00:43:35 | Jo (Little Women)
01:10:33 | Data (Star Trek)
01:32:32 | Lexikon: Ambiguitätstoleranz
01:35:23 | Kulturecke
01:37:52 | Reflexion
01:40:24 | Verabschiedung

Lexikon

Ambiguitätstoleranz – Die Fähigkeit einer Person mit widersprüchlichen Anweisungen, Eindrücken, Unterschieden, Unsicherheit und Ungewissheit umzugehen. Ambiguitätstoleranz eröffnet einen Raum, in dem Fremdes, Ungewisses und Unverständliches nicht als vorbehaltlos negativ oder positiv bewertet wird. Es handelt sich dabei nicht um eine angeborene Fähigkeit. lernt ein Mensch jedoch schon als Kind, dass Ungewissheit zum Leben gehört und nicht zwangsläufig schlecht ist, ist es leichter Ambiguitätstoleranz zu entwickeln. Aber auch später im Leben kann jede Person Ambiguitätstoleranz lernen und trainieren.

Kulturecke

Good Omens – Terry Pratchett und Neil Gaimann

Twitter-Post von Neil Gaiman
Linda H. Codega: Shadow and Bone’s Portrayal of Asexual Love Is a Euphoric Vibe | Observer

Quellen

en.wikipedia.org: List of fictional aromantic characters
en.wikipedia.org: List of fictional asexual characters
youtube.com: The Take – Why Film & TV Erased Asexuality

lexikon.stangl.eu: Ambiguitätstoleranz
hyperkulturell.de: Ambiguitätstoleranz
ikud.de: Ambiguitätstoleranz Definition

Shout-Outs

Introsprecher: Kijargo
Intro/Outro: John Bartmann – Jazzy DetectiveAudio-Player

Uns findet ihr außerdem hier

inspektren.eu
instagram: inspektren_podcast
facebook: InSpektren.Podcast
twitter: InSpektren
Mastodon: chaos.social/@inspektren
Discord: aspecgerman.de

Mail: inspektren@gmx.net

YouTube
Spotify
Apple Podcast
SoundCloud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner